Presse

Tautz
Foto: Prof. Dr. Jürgen Tautz

Würzburger Stadtbuch 2020

Autor: Bobby Langer

veröffentlicht im Dezember 2019

Der Herr der Bienen – der Titel für den Würzburger Bienenforscher Prof. Dr. Jürgen Tautz liegt nahe. Doch ist er weniger Herr über die Bienen als vielmehr einer, der ihnen dient. „In den letzten 20 Jahren“, sagt er, „ist in Sachen Umwelt so gut wie nichts vorangegangen. Aber es muss etwas passieren. So viele Dinge fahren in Richtung Wand. Man kann das nicht laufen lassen.“

Bildschirmfoto 2020-01-07 um 15.28.46
Foto (Screenshot Website): MDL Dorothea Wehinger besucht die HGS

Südkurier Website

Autorin: Anina Kemmerling

veröffentlicht am 05.12.2019

Nie wurde heißer über die kleinen Insekten diskutiert. Nun nehmen sich auch Schüler aus Singen der Sache an und wirken beim we4bee-Projekt von Jürgen Tautz mit.

Bildschirmfoto 2020-01-07 um 15.16.52
Foto (Screenshot Website HGS): Imkerin Lune Martz erklärt we4bee

Website Dorothea Wehinger (MDL)

veröffentlicht am 03.12.2019

Die Hohentwiel-Gewerbeschule (HGS) hatte Dorothea Wehinger eingeladen, sich vor Ort das Projekt we4bee anzusehen, mit dem die Schule seit dem Sommer an der Erforschung von Bienen teilnimmt.

Donaukurier

Autorin: Suzanne Schattenhofer

veröffentlicht im November 2019

Kritische Geister nennen es womöglich Greenwashing – für den Autobauer mit den vier Ringen ist es ein grünes Aushängeschild: Vor zehn Jahren wurde die Audi-Stiftung für Umwelt ins Leben gerufen.
we4bee bees
we4bee-Bienen in Würzburg (Foto: Dr. Claudia Leikam)

Ostsee-Zeitung

veröffentlicht am 08.11.2019

Es gibt Heizer-, Tankstellen-, Maurer-, Wächterbienen. Jedes Mitglied des Staats kann alles. Aber die einzelne Biene ist faul. Mit einem fulminanten Vortrag begeisterte Jürgen Tautz in Greifswald.
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 16.36.13
Foto: Screenshot Redshift by Autodesk-Website

Redshift by Autodesk (Homepage)

Autorin: Friederike Voigt

veröffentlicht am 24.10.2019

Imker und Schüler stellen derzeit europaweit sogenannte HighTech-Bienenstöcke mit Sensoren, Videokameras und Wetterstation auf. Das Projekt heißt „we4bee“. Der Bienenexperte Professor Dr. Jürgen Tautz und sein Team wollen damit herausfinden, inwiefern die Honigbiene auf den Klimawandel reagiert – und was das für die Menschen bedeutet.
we4bee-TBH der Augsburger Allgemeinen
Foto: we4bee-TBH der Augsburger Allgemeinen

Augsburger Allgemeine (Homepage)

Autorin: Lea Thies

veröffentlicht am 12.09.2019

Jürgen Tautz hat ein einzigartiges Forschungsprojekt ins Leben gerufen. Auch unser Unternehmen beteiligt sich an „we4bee“ und stellt einen digitalen Bienenstock auf.
Bildschirmfoto 2019-04-02 um 20.29.51
Foto: Deckblatt Jubiläumsauslage elektrotechnik

Vogel Communications Group (Homepage)

Autoren: Bernd Weinig und Sariana Kunze

veröffentlicht am 28.08.2019

100 Bienenstöcke weltweit im 100. Jubiläumsjahr. elektrotechnik AUTOMATISIERUNG fördert das Condition Monitoring und die Vernetzung von Bienenvölkern für das Forschungsprojekt „we4bee“ eines renommierten Würzburger Bienenexperten.
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 16.21.11
Foto: Screenshot Website Kurfürst Balduin Gymnasium

Homepage Kurfürst Balduin Gymnasium Münstermaifeld

Autorin: Angelika Kaess

erschienen am 10.08.2019

Mit insgesamt 18 Projekten aus Biologie, Chemie, Physik und Technik beteiligten sich 41 Schülerinnen und Schüler unserer MINT-EC Schule am Rotary Schülerwettbewerb 2019. Wir konnten uns mit fünf Projekten in die „Sehr Qualifizierten “ einreihen.
Schüler werden zu Bienenforschern
Foto: Screenshot ZDF-Mediathek

ZDF - "heute - in Deutschland"

ausgestrahlt am 23.07.2019

Im Rahmen des „we4bee“ Projekts werden 100 Hightech-Bienenstöcke an Schulen verteilt. Mithilfe digitaler Messtechnik können die Schüler Daten von innerhalb und außerhalb des Bienenstocks erheben. Ziel ist, die Honigbiene besser zu verstehen.
test
Foto: Die Gewinner des Microsoft Ideafests 2019

Linkedin

Autorin: Sabine Bendiek

erschienen am 19.07.2019

Dass sich Kooperation und Wettbewerb sogar gegenseitig befruchten können, hat unser #Ideafest2019 bewiesen. Zwei Tage lang haben sich rund 1.700 Mitarbeiter von Microsoft Deutschland gemeinsam mit Kunden, Partnern und NGOs digitalen Herausforderungen gestellt. Den Wettbewerb um die besten Ideen gewannen interessanterweise drei Teams, die sich sozialen Zielen gewidmet hatten. Die gemeinnützigen Organisationen Kindheitstraum Stuttgart, we4bee und SOS Kinderdorf erhalten zusätzlich zu den vor Ort erarbeiteten Lösungen auch im kommenden Jahr persönliche Unterstützung durch Mitglieder der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland.
honig
Foto-Quelle: adaptiert von Дарья Яковлева (Pixabay)

Merkur.de

erschienen am 15.07.2019

Anlässlich des ersten eigenen Biohonigs lud die Dachauer Genossenschaftsbank am vergangenen Samstag zum Bienenfest in ihre Hauptstelle in der Altstadt. In einem Vortrag stellten Sabine Braun, Studienrätin am Gymnasium Indersdorf, und Noah Diehl aus der 11. Jahrgangsstufe das Projekt „we4bee“ vor. Das Projekt wurde im Frühjahr an der Schule ins Leben gerufen und ist Unterrichtsgegenstand im P-Seminar von 15 Schülern. Die Volksbank Raiffeisenbank Dachau unterstützt das wee4bee-Projekt am Gymnasium mit 750 Euro.
Biene
Foto-Quelle: adaptiert von Mabel Amber (Pixabay)

Süddeutsche Zeitung

erschienen am 14.07.2019

Fasziniert beobachtet der neunjährige Thomas, wie sich die goldgelbe, süße Masse durch die Fliehkraft aus den Waben löst. Armin Bruder, Imkerei-Fachberater des Bezirks Oberbayern, zeigt den vielen Gästen in der Volksbank Raiffeisenbank Dachau, wie Honig geschleudert wird. Anschließend darf Thomas selber an der Kurbel der transparenten Trommel drehen und ein Glas des flüssigen Goldes abfüllen. Anlässlich der Gewinnung des ersten eigenen Biohonigs hatte die Dachauer Genossenschaftsbank zum Bienenfest in ihre Hauptstelle in der Altstadt eingeladen.
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.54.13
Foto: Screenshot Gnadenthal Gymnasium-Website

Homepage Gnadenthal Gymnasium Ingolstadt

Autor: Wolfgang Brummet

erschienen im Juli 2019

In den mit verschiedenen Sensoren ausgestatteten Bienenkasten (TBH) von we4bee sind am Dienstag, den 9.7.2019 die Bienen eingezogen. Dazu wurden sie mit Wasser besprüht und anschließend in ihr neues Zuhause eingestoßen.
Ideafest_Atrium_Closing-1600x1067
Foto: Eindruck des Microsoft Ideafests 2019

Homepage Microsoft

erschienen am 11.07.2019

Das Team von Microsoft arbeitet daran, stets mit einem Growth Mindset zu denken, also offen für neue Herangehensweisen zu sein, bestehende Dinge zu hinterfragen und neu zu denken. Mit dem #Ideafest2019 haben wurde das jährliche Company Meeting nicht nur etwas anders gestaltet, sondern auf den Kopf gestellt. Das Ergebnis: Es war kreativ, motivierend und bunt – und hat bewegt!
RPN auf Pixabay
Foto-Quelle: RPN auf Pixabay.com

Homepage Frankfurt School of Finance & Management

erschienen im Juli 2019

Mit der Ansiedlung von Bienen auf der Nordterrasse realisiert die Frankfurt School of Finance & Management ein weiteres Nachhaltigkeitsprojekt auf ihrem Campus, ganz im Sinne der Unternehmensstrategie.
Bildschirmfoto 2019-08-06 um 14.56.47
Foto: Prof. Tautz mit einem Vertreter der Bienenbotschaft

Homepage Frankfurt School of Finance & Management

erschienen am 25.06.2019

Am Dienstag, 18. Juni 2019, stellte die Frankfurt School of Finance & Management ihren neuen Bienenstock vor. Dieser ist Teil des Projekts „we4bee“. Hierbei handelt es sich um einen High-Tech Bienenstock, dessen Innenleben wissenschaftlich erfasst wird. In den Bienenstöcken werden mit Hilfe von modernen Sensoren und Kameras, Daten bezüglich Lichtintensität, Regen, Feinstaub, Gewicht sowie der Bienenaktivität gemessen. Die Daten werden zentral gesammelt und aufbereitet. Sie können online abgerufen werden.
jump
Foto: Screenshot TV-Beitrag

TV Mainfranken

erschienen am 19.06.2019

Die Initiative Gründen @Würzburg veranstaltet seit 2016 den Würzburger Startup-Preis, dieses Jahr erstmalig gemeinsam mit dem Local-Hero-Preis der Wirtschaftsjunioren Würzburg. Die Pitchings und Siegerehrung finden am 25. Juni ab 18:30 Uhr im Martinz in Würzburg statt. Die Veranstaltung ist öffentlich, Interessierte können vorbeikommen und mit abstimmen. Im Video stellen sich die Organisatoren von Gründen@Würzburg und die nominierten Startups vor.

Bildschirmfoto 2019-08-06 um 16.05.33
Foto: Screenshot Website Gründen@Würzburg

Homepage Gründerwerkstatt Würzburg

Autor: JanWi

erschienen am 15.06.2019

Die Nominierungen für den Wettbewerb 4. Startup Preis von Gründen@Würzburg und Local-Hero-Preis der Wirtschaftsjunioren stehen fest – we4bee gehört dazu!
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 16.09.47
Foto: Screenshot Enterprise Channels MEA-Website

Homepage Enterprise Channels MEA

erschienen am 09.06.2019

we4bee gUG The we4bee bee research project, which is supported by the Audi Environmental Foundation, has been included in Microsoft’s “AI for Earth” program. we4bee aims to connect intelligent beehives equipped with sensors with the cloud in order to carry out long-term analyses of bee colonies and environmental data, and to investigate the effects of certain influences on bees using data-science methods. As a member of the worldwide “AI for Earth” network, we4bee gains access to current products and services connected with artificial intelligence, and is supported by learning and training programs.
Die Welt mit Bienen ein bisschen besser machen...
Foto: Screenshot https://gruenden.wuerzburg.de

Homepage Gründen@Würzburg

Autorin: Rebecca Hümmer

erschienen am 05.06.2019

we4bee gUG (haftungsbeschränkt) ist ein Würzburger Start-up, das sich einem sehr aktuellen Thema widmet: den Bienen. Die Idee ist, ein weltweites Netzwerk aus „Messstationen“ bestehend aus lebenden Bienenvölkern und Hightech aufzubauen, wir sprechen hier von Big Data, Machine Learning, Sensortechnik und … ja, eigentlich vom Schutz der Bienen und ihrem Nutzen weit über die Honigproduktion hinaus. Gefördert wird das Projekt von der Audi Stiftung für Umwelt.

Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.44.29
Foto: Screenshot luxurious magazine-Website

luxurious magazine

erschienen im Mai 2019

The we4bee bee research project, which is supported by the Audi Environmental Foundation, has been included in Microsoft’s “AI for Earth” program. we4bee aims to connect intelligent beehives equipped with sensors with the cloud in order to carry out long-term analyses of bee colonies and environmental data, and to investigate the effects of certain influences on bees using data-science methods.
Aaron Burden
Foto (adaptiert): Aaron Burden on Unsplash

Radio Ingolstadt (Homepage)

erschienen am 20.05.2019

Bienen und künstliche Intelligenz. Das kommt jetzt bei einem Forschungsprojekt in der Region zusammen. Dabei werden Bienenstöcke mit Hightechsensorik ausgestattet. Mit den erhobenen Daten soll das Verhalten der lebenswichtigen Insekten erforscht werden. Das von der Audi Stiftung für Umwelt geförderte Bienenforschungsprojekt we4bee wurde jetzt auch in ein Förderprogramm von Microsoft aufgenommen.
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.50.09
Foto: Screenshot Volkswagen AG-Website

Volkswagen AG (Homepage)

erschienen am 20.05.2019

Das von der Audi Stiftung für Umwelt geförderte Bienenforschungsprojekt we4bee wurde in das Förderprogramm „AI for Earth“ von Microsoft aufgenommen. we4bee vernetzt mit Sensoren ausgestattete, intelligente Bienenstöcke in der Cloud, um Langzeit-Analysen von Bienenvölkern und erhobenen Umweltdaten durchzuführen und mittels Data-Science-Methoden die Wirkung bestimmter Einflüsse auf Bienen zu erforschen. Als Mitglied des weltweiten „AI for Earth“-Netzwerks erhält we4bee Zugang zu Produkten und Services rund um Künstliche Intelligenz (KI) und wird durch Lern- und Trainingsprogramme unterstützt.
bee
Foto: adaptiert von Myriam Zilles (auf Pixabay.com)

Automobilwoche

Autorin: Rebecca Eisert

erschienen am 20.05.2019

Sie heißen „Turbienchen“ und fliegen für „we4bee“. Die Autobauer engagieren sich an diversen Standorten für den Schutz der Honigbienen, aber auch Kraniche, Auerochsen und Fledermäuse finden rund um Leipzig, Ingolstadt und Emden eine Heimat.
bee-439095_1920
Foto: von yonder (auf Pixabay.com)

stern.de

erschienen am 20.05.2019

Sie sind flauschig, fleißig und kümmern sich um unser Überleben: Bienen. Heute ist ihr Ehrentag. Bei Bienen-Bildungslücken unbedingt hier klicken!
Bildschirmfoto 2019-08-06 um 15.48.50
Foto: adaptiert von Garik Barseghy (auf Pixabay.com)

WebWire

erschienen am 20.05.2019

The we4bee bee research project, which is supported by the Audi Environmental Foundation, has been included in Microsoft’s “AI for Earth” program. we4bee aims to connect intelligent beehives equipped with sensors with the cloud in order to carry out long-term analyses of bee colonies and environmental data, and to investigate the effects of certain influences on bees using data-science methods. As a member of the worldwide “AI for Earth” network, we4bee gains access to current products and services connected with artificial intelligence, and is supported by learning and training programs.
Bildschirmfoto 2019-08-06 um 15.42.22
Foto: Screenshot Website Valenciacars

Valenciacars

erschienen am 20.05.2019

we4bee tiene como objetivo conectar colmenas inteligentes equipadas con sensores con la nube para realizar análisis a largo plazo de colonias de abejas y datos ambientales, e investigar los efectos de ciertas influencias en las abejas utilizando métodos de ciencia de datos.

Homepage Microsoft Berlin

Autorin: Astrid Aupperle

erschienen am 03.05.2019

AI for Earth unterstützt ForscherInnen und Organisationen dabei, mithilfe von Künstlicher Intelligenz neue Ansätze zum Schutz von Wasser, Landwirtschaft, Artenvielfalt und Klima zu entwickeln. In den kommenden fünf Jahren wird Microsoft weltweit 50 Millionen Dollar in “AI for Earth” investieren. we4bee konnte die Jury überzeugen und wird zukünftig Teil des „AI for Earth“-Programms von Microsoft sein.
Bildschirmfoto 2019-10-30 um 15.33.13
Foto: Screenshot Tintenklexx-Website

Tintenklexx

Autor: Bernd Hofmann

erschienen am 30.04.2019

Im Februar 2019 erfuhren die Schüler*innen der Bienen AG von dem we4bee-Projekt der Universität Würzburg: Unter der Leitung von Prof. Dr. Jürgen Tautz werden von 100 in ganz Deutschland verteilten Bienenvölkern Daten gesammelt und ausgewertet. Man hofft, Zusammenhänge zwischen Umwelteinflüssen und dem Bienensterben aufdecken zu können. Um die nötigen Daten zu erhalten, werden Bienenbeuten, die Behausungen der Bienen, mit Sensoren ausgestattet.
JürgenTautz
Prof. Jürgen Tautz und Kristina Deininger (Foto-Quelle: Radio Charivari)

Radio Charivari

erschienen am 28.04.2019

Prof. Jürgen Tautz zu Gast bei Radio Charivari. In der Sendung „Hits und Helden“ spricht der renommierte Bienenforscher mit Moderatorin Kristina Deininger über sein Leben und seine Arbeit mit und für die Bienen. Hört einfach mal rein.

Die jungen Bienenforscher
Foto: Screenshot GZlive-Website

GZ live (Goslarsche Zeitung)

erschienen am 25.04.2019

Respekt zeichnet den Umgang der Schüler mit den neuesten Bewohnern des Niedersächsischen Internatsgymnasiums aus. Seit Samstag lebt ein Bienenvolk hinter dem Kutscherhaus, weit entfernt von Pausenhof und üblichen Aufenthaltsräumen der Jungen und Mädchen. Aber nah genug für die Bienen-AG, um sich zu kümmern und den Insekten Starthilfe zu geben. Eine Schülerfirma soll die Honig-Produkte später vermarkten.
Bildschirmfoto 2019-04-29 um 10.47.27
Foto-Quelle: Cover "bienen & natur" Ausgabe 5-2019

bienen & natur, Ausgabe 5-2019

erschienen im April 2019

Der Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg freut sich über die Zusage zur Teilnahme an we4bee und beschreibt den Aufbau und die Ziele des Projektes in einem Beitrag von Alexander Hirschmann-Titz.
Schmetterling - Insel Mainau
Foto: Dr. Claudia Leikam

BUND magazin Baden-Württemberg

erschienen im Frühjahr 2019

Die Welt der Insekten ist massiv bedroht. Die Anzeichen für ein großes Insektensterben sind unübersehbar. In seinem Gastbeitrag greift Prof. Dr. Jürgen Tautz von der Universität Würzburg die These auf, ein globales Insektensterben könnte für die Zukunft der Menschheit schädlicher sein als der Klimawandel. Lesen Sie, warum wir die Insekten so dringend brauchen und was wir tun müssen, um das Sterben zu stoppen.
headphones
Foto-Quelle: Pixabay

Mallorca Magazin

erschienen im April 2019

Ein bisschen aufgeregt haben sich Tausende von Bienen noch in eine Ecke ihres Holzhäuschens zurückgezogen. Einen Tag zuvor sind sie erst eingezogen, in ihr neues Zuhause: Einem Holzhaus, das auf den ersten Blick unscheinbar wirkt. Was hier inmitten eines historischen Finca-Gartens steht, ist Pionierarbeit. Eine in der Form erste Bienen-Akustikstation, die es Besuchern des Landguts „Es Fangar“ zwischen Felanitx und Manacor ermöglicht, in einen Bienenstock hineinzuhören.

Bildschirmfoto 2019-10-30 um 16.12.02
Foto: Screenshot Website Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg

Homepage Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg

erschienen im März 2019

Die Audi Stiftung für Umwelt startet mit dem Partner we4bee ein gleichnamiges Forschungsprojekt zur Verhaltensanalyse von Bienen. Hundert mit Hightech-Sensorik ausgestattete Bienenstöcke übermitteln online riesige Datenmengen zum Gesundheitszustand der Bienen sowie zu Umwelteinflüssen auf das Volk. Mittels Data Science-Methoden wollen Wissenschaftler der Uni Würzburg dort Muster erkennen sowie Ableitungen aus dem Verhalten der Bienen auf bevorstehende Umweltereignisse treffen.
Menü schließen